GMS Heideck Weihnachtsfeier 6

                Rektorin Martina Wirsing begrüßt Gäste und Mitwirkende. Lehrerin Verena Thiel führt durchs vielseitige Programm. Zuerst singen und spielen die Schülerinnen und Schüler der Klasse 4a unter der Leitung von Ann-Kathrin Schwarz und drei Kongaspieler die Geschichte vom kleinen Trommlerjungen, dem „Drummer Boy“. Wie auch an anderen Stellen begleitet die Chorleiterin am E-Piano. „Wacht auf und schlaft nicht mehr!“, fordert die Klasse 2 die schlafenden Hirten auf, die sich daraufhin zusammen mit ihren Stofftieren eilends auf den Weg zur Krippe machen.

GMS Heideck Weihnachtsfeier 5 GMS Heideck Weihnachtsfeier 4

Einen  Lichtertanz gestalten diese Schüler der Grundschulklasse und der Klasse der Comeniusschule gemeinsam, ganz im Sinne der Inklusion. Sphärengleiche Glockenspielklänge begleiten Theodor Storms Klanggedicht „Von drauß‘ vom Walde komm ich her“.  Nur der Knecht Ruprecht wird durch Trommelschläge dargestellt. Erst seit kurzem spielt die wieder gegründete Flötengruppe, die den Weihnachtsmann schon recht gekonnt ankündigt. W wie Wunder, E wie Engel und ganz zuletzt N wie Nächstenliebe: Daraus setzt sich das Weihnachtsakrostichon zusammen. Doreen Eppler und Lunas Beuthel sind danach die souverän auftretenden Solisten im Weihnachtslied „Macht die Tore weit“. Die Klasse 4b begleitet sie harmonisch mit Gesang und Orffspiel. In einem Sprechstück werden anschließend Weihnachtsbräuche in anderen Ländern vorgestellt. Die Lieder „Feliz Navidad“ und „Merry Christmas“ stehen am Anfang, bevor über die Bräuche in Spanisch und Englisch sprechenden Ländern wie Mexiko, Großbritannien und Australien berichtet wird. In vielen Ländern ist es ein lustiges Fest, in Australien ist es zudem heiß, denn dort ist jetzt Sommer.

GMS Heideck Weihnachtsfeier 3 GMS Heideck Weihnachtsfeier 2

Das krönende Finale gestalten Schulchor, Orffgruppe, Flöte und Trompeten gemeinsam. Sie verkünden zum Abschluss: „Weihnachten ist nicht mehr weit!“

GMS Heideck Weihnachtsfeier 1

                Rektorin Martina Wirsing bedankt sich am Ende der gelungenen Feier bei den vielen Gästen fürs Kommen, bei den Mitwirkenden aber „für die Freude, die ihr in unsere Herzen gebracht habt und die wir mit nach Hause nehmen dürfen.“