Weihnachtspaketaktion an der Grundschule

GMS Heideck Paketaktion

Schon seit 1994 schnüren die Kinder der Grundschule Heideck zusammen mit ihren Eltern jährlich Geschenkpakete für notleidende Menschen in Bosnien-Herzegowina. In einer kleinen Feier wurden heuer 78 große und kleine Schachteln dem hocherfreuten und dankbaren  Rudolph Karg überreicht. Karg ist 1.Vorsitzender des Vereins „Werke statt Worte e.V.“.

            „Mache dich auf und werde Licht“, erklang zu Beginn von einer CD. „Ihr seid ein Licht für Menschen in Not, denen es sehr schlecht geht!“, lobte Schulleiterin Martina Wirsing die Kinder der Klasse 1 b von Veronika Hanzel. Sie hatten die meisten Pakete gesammelt. Aus aktuellem Anlass durfte nur eine Klasse dabei sein. Mit Rhythmusinstrumenten gestaltete die Klasse einen weiteren musikalischen Beitrag.
            Rudi Karg, der zusammen mit seinem Helfer Burkhard Lösch gekommen war, berichtete von den Zuständen im Zielgebiet der Geschenklieferung, nämlich dem Ort Domanovići in der Nähe der Stadt Mostar. Viele Kinder würden an Heiligabend vergeblich auf Geschenke warten, wenn da nicht ein Sattelschlepper aus Deutschland rund zweitausend Pakete auf dem Marktplatz abladen würde. Neben Nahrungsmitteln und Hygieneartikeln werden natürlich auch Spielsachen zum Vorschein kommen. Karg berichtete weiter von der dort besonders schlimm wütenden Corona-Epidemie und dem Mangel an Impfstoffen.

            Hausmeister Gerhard Fochler und „Bufdi“ Elias Hueber luden die Pakete in einen bereitstehenden Anhänger. Am nächsten Donnerstag geht dann die große Fahrt in das 1200 Kilometer entfernte Domanovići los, damit die Geschenke rechtzeitig zum Fest eintreffen.

Manfred Klier