Feier am Osterbrunnen

wettstreit1

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

„Wasser braucht der Wasserfloh“, sang der Chor der Grundschule Heideck. Auf dem Marktplatz drängten sich Kindergarten-, Vorschul- und Grundschulkinder, sowie deren Angehörige. Heute wurde der vom katholischen Frauenbund unter der Regie von Bianca Fürsich liebevoll geschmückte Osterbrunnen eingeweiht.

Schulleiterin Martina Wirsing freute sich über das große Interesse an dieser zum zweiten Mal veranstalteten Feier, die wegen der partiellen Sonnenfinsternis um eine Woche verschoben worden war. Zum ersten Mal erfreuten auch die Vorschulkinder mit einem Beitrag. Und sie legten gleich mit einem lustigen Hasentanz los.

Die erste Grundschulklasse demonstrierte anschließend den Streit zwischen dem nicht weichen wollen- den Winter und dem schließlich siegreichen Frühling. wettstreit2

Im wirklichen Leben allerdings war an diesem Tag der Streit noch nicht endgültig entschieden, denn über den Heidecker Marktplatz wehte ein eisiger Wind. Aber die erste Klasse wusste ein tröstendes Lied zu singen: „Immer wieder kommt ein neuer Frühling.“ Dann erläuterte die Klasse 3a Osterbräuche und religiöse Aspekte zum bevorstehenden Osterfest, von A wie Aschermittwoch bis V wie Verzicht. Die Klasse 3b sang und spielte das lustige Lied „Stups, der kleine Osterhase, fällt andauernd auf die Nase.“stups

Maria Brunner, die dritte Bürgermeisterin, bedankte sich im Namen der Stadt für die Frühlingsrufe und die Einstimmung auf das Osterfest, sowie beim Frauenbund für die ansprechende Gestaltung des Osterbrunnens.

Nachdem Kaplan Dominik Pillmayer den kirchlichen Segen erteilt hatte, beendete der Schul- chor die kleine Feier mit dem Lied „Es tönen die Lieder.“segen

Text und Bilder: Manfred Klier