Zahlreiche Schüler aus den 3. und 4. Klassen der Grundschule Heideck beteiligten sich in diesem Jahr mit Begeisterung am Mathematikwettbewerb Känguru – 2012 und erreichten beachtliche Ergebnisse.

alt

Sie erhielten alle als Anerkennung das Spiel Kubra, ein Spiel zur Förderung des räumlichen Denkens und zur Anregung der Vorstellungskraft und der Kreativität, eine Broschüre mit allen Aufgaben und Lösungen und ein Kängurudiplom. Bester Schüler war das „ Mathegenie“ Max Kiebist aus der Klasse 4b. Er erzielte einen 2. Preis. Mit 96,25 Punkten von 120 möglichen Punkten gehört er damit zu den ca. 2000 besten Schülern von insgesamt 114.000 Teilnehmern aus den 4. Klassen aus ganz Deutschland und machte auch noch den größten Kängurusprung, d.h. er löste die größte Anzahl von aufeinander folgenden Aufgaben richtig.

Der Koordinator des Känguruwettbewerbs Franz Peter freute sich zusammen mit der Schulleitung über die tollen Ergebnisse, die der erfolgreiche Mathematikunterricht an der Sinus - Schule Heideck immer wieder hervorbringt.

Anmerkung: Auf den Fotos sitzt der Schüler Max Kiebist mit dem blauen Känguru T-Shirt auf einem Stuhl in der Mitte.

Text und Bild: F. Peter