In einer Umfrage hatten sich die Schülerinnen und Schüler der Grund- und Mittelschule Heideck mehr Sitzgelegenheiten im Pausenhof gewünscht. Auf Initiative der Elternbeiratsvorsitzenden Rosalinde Harrer setzte der Werk- und Bastelverein Heideck diesen Wunsch in die Tat um.

Ein Wochenende lang sägten, schraubten und schliffen sechs Mitglieder, natürlich unentgeltlich, das wetterfeste Tali-Holz, das in Zentralafrika auf Plantagen wächst. Es entstanden zehn stabile Sitzwürfel. Der Förderverein der Schule übernahm die Materialkosten in Höhe von 500 Euro.

alt

Schulleiterin Claudia Hylla nahm dieses Geschenk gerne entgegen. Sie bedankte sich bei Britt Eckmann, der Vorsitzenden des Fördervereins, und bei Xaver Fiegl, dem Vorsitzenden des Werk- und Bastelvereins. Zusammen mit Hausmeister Gerhard Fochler wird nun überlegt, wo die Hocker nach der Renovierung des Schulhofs den besten Platz finden - fest verankert versteht sich! Bis es soweit ist wird im Eingangsbereich des Schulhauses die Sitzgruppe stehen. So kann sie jeden Morgen während der Frühaufsicht genutzt werden.

Foto, v.l.: Gerhard Fochler, Britt Eckmann, Claudia Hylla, Xaver Fiegl

Bild: Manfred Klier