Mit Aufwärmübungen, vorgemacht von Schülerinnen der achten Klasse, begannen an der Grund- und Mittelschule Heideck die Bundesjugendspiele 2012. In drei Disziplinen, nämlich Weitwurf, Weitsprung und Lauf, konnten die Schülerinnen und Schüler ihre sportliche Fitness beweisen. Fachlehrer Karl-Heinz Dotzer hatte in bewährter Weise durch seine Organisation für einen reibungslosen Ablauf der Veranstaltung gesorgt. Neben den Klassenlehrern waren auch einige pensionierte Lehrkräfte als Kampfrichter an ihre ehemalige Schule zurückgekehrt.

alt

alt

Bei der Siegerehrung gab Konrektorin Martina Wirsing die recht erfreulichen Leistungen bekannt. So konnten 87 Sportlerinnen und Sportler Ehren- oder Siegerurkunden in Empfang nehmen. Die Jahrgangsbesten wurden mit Gold-, Silber- und Bronzemedaillen ausgezeichnet. Besonders gewürdigt wurden die Schulbesten: Carolin Kupsch (Klasse 3a), Loredana Theato (2a), Luca Herger (3b), Elias Herger (2a), Daniel Hübner (3a) und Yannis Herger (2a).

alt

Großer Jubel herrschte in der Klasse 2a als sie erfuhr, dass sie die sportlichste Klasse an der Grund- und Mittelschule Heideck ist.

Bilder und Text: Manfred Klier